Seite auswählen

Seit dem 16.03.2020 haben nicht nur die Schulen geschlossen, sondern auch alle Hallen sind für die Öffentlichkeit gesperrt. Was bleibt sind viele junge aktive Sportlerinnen und Sportler, die von heute auf morgen nicht mehr gemeinsam trainieren können – zumindest nicht an einem Ort. Gemeinsam geht aber trotzdem und Übungsorte gibt es eigentlich überall. So wird die Gartenbank oder der Türrahmen umfunktioniert um die Beweglichkeit zu erweitern, das Trampolin um  Sprünge und Salti zu verbessern, das heimische Wohnzimmer wird zur Turnhalle oder der Garten zur Tumblingbahn ohne Federung.  Und wem das nicht reicht oder wer nach weiteren Herausforderungen und Möglichkeiten sucht  wird sicher auf Youtube oder Instagram fündig. Dort findet man viele Videos zum Nachahmen egal ob Workout, Stretching oder  Akrobatik.
Auch die Turnabteilung des WSSV ist kreativ geworden. So gibt es für die Gymnastinnen, Tänzerinnen und Turnerinnen  verschiedene Varianten, nicht aus der Übung zu kommen. Die Leistungsturner/-innen bekommen jede Woche eine Übungseinheit per Whatsapp zugeschickt inkl. Plan zum Abhaken. Bei den Leistungstänzer/-innen und Gymnastinnen läuft es ähnlich. Hier gibt es zwar keinen Wochenplan, dafür gibt es  Videotutorials für das Techniktraining und damit die gute Laune erhalten bleibt, ist auch ein Partytanz in Arbeit.
Ein bisschen schwieriger sieht es da schon für die Mädchen der Gruppe „2be1“  aus, deren Wettkampfchoreographie bis Anfang März noch nicht in trockenen Tüchern war. Eigentlich beginnt genau jetzt für die Wettkämpferinnen die heiße Phase mit vielen zusätzlichen Trainingseinheiten am Wochenende. Aber was tun, wenn man nun eine Choreographie bestehend aus 7 Tänzerinnen nicht mehr gemeinsam trainieren kann? Richtig, eine Lösung finden. So werden Formationen auf Blätter gemalt und mit Namen versehen, in der Hoffnung, dass alle auch ohne gemeinsames Training ihren Platz finden.
Falls die Ausgangsbeschränkungen und Versammlungsverbote nach dem 20.04.2020 noch weiter anhalten sollten, wird das Training über die virtuellen Kanäle erstmal weiterlaufen. Ob allerdings die Wettkämpfe in diesem Jahr noch stattfinden werden steht vorerst noch in den Sternen. Die ersten Wettkämpfe sind schon abgesagt  – so wie das Landeturnfest in Oldenburg. Ein Highlight auf das sich viele Sportlerinnen lange gefreut und vorbereitet haben. Wir hoffen jetzt für die Gruppe 2be1 auf die Landesmeisterschaft im Juni und auf den im November stattfindenden Solo/Duo/Petit Group Wettkampf der voraussichtlich in Wilhelmshaven stattfinden wird. Hier werden auch die Jüngeren Leistungstänzer/-innen das erste Mal in einer Petit Group an den Start gehen dürfen. Die Videos für das Training zuhause sind in Arbeit – zusammengefügt wird, wenn wir wieder gemeinsam in der Halle stehen dürfen. Und darauf freuen sich nicht nur die Wettkämpfer/-innen sondern auch alle anderen Jungen und Mädchen der Turnabteilung  – solange heißt es aber erstmal  #wirtrainierenzuhause.

Bilder von links nach rechts und von oben nach unten Reihe 1: Nina 16 J., Sophia 3 J.,Talea 17 J.,Lilly 5 J. & Elina 9 J., Sofie 7 J., Leonie 9 J., Elina 9 J., Serafina 13 J. Reihe 2: Nevin 9 J.,Lana 16 J.,Alina Sch. 6 J.,Emma 5 J.,Polina 9 J., Michelle 12 J., Neele 11 J., Tjara 7 J. Reihe 3: Bosse 8 J.,Alissa G. 11 J.,Alina 6 J., Milla 4 J. Reihe 4: Madita 16 J., Mia 8J., Alina R. 12 J.,Alissa G. 12 J. Reihe 5: Leon 11 J. & Aylin 5 J. & Kiyan 11 J., Jule 12 J., Pia 16 J.,Luna 10 J.,Juliana 8 J.,Emy 8J., Lena 17 J., Alissa B. 8 J. Reihe 6: Sarah 9 J., Maya 5 J., Sophie-Marie 5 J., Mia 4 J.,Celine 17 J.,Jouline 7 J., Vanessa 7 J., Mila 5 J. Großes Bild in der Mitte: Lena 17 Jahre & Mia 4 Jahre

Zur Collage: Einen kleinen Ausschnitt aus dem #wir trainieren zuhause zeigt die Collage, an der sich spontan  43 Mädchen und Jungen des WSSV zw. 3 und 17 Jahren  beteiligt haben.