Seite auswählen
Das Bild zeigt: MdB Siemtje Möller MdB mit Bürgermeister und Vereinsmitglied Uwe Reese und dem Geschäftsführer des WSSV Gerald Legrand

MdB Siemtje Möller mit Bürgermeister und Vereinsmitglied Uwe Reese und dem Geschäftsführer des WSSV Gerald Legrand (Foto: Pressestelle MDB Möller)

(Pressestelle MDB Möller) „Sportvereine sind ein wichtiger Teil unserer Zivilgesellschaft. Sie leisten einen großen Beitrag bei der Vermittlung von gesellschaftlichen Werten, wie Zusammenhalt, Fair Play und Toleranz. Insbesondere in den letzten Jahren haben wir zudem gesehen, dass die Sportvereine einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten“, lobt die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller die Arbeit von Sportvereinen wie dem Wilhelmshavener Schwimm- und Sportverein e.V. (WSSV). „Ich finde es daher wichtig, dass wir auch diese Vereine in ihrer Arbeit unterstützen.“
WSSV-Geschäftsführer Gerald Legrand hatte Möller zu sich in den Verein eingeladen, um aufzuzeigen, dass nicht nur bei den kommunalen Sportanlagen, sondern auch bei den vereinseigenen Anlagen ein enormer Sanierungsbedarf besteht. „Viele unserer Mitglieder nutzen unsere Angebote zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. Diese Zeiten können wir jedoch nur mit vereinseigenen Sportanlagen abdecken. Um unser Angebot auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten zu können, müssen unsere Anlagen saniert und zum Teil neugebaut werden. Mittel der Kommunen und aus der Förderung durch den Landessportbund reichen dafür nicht aus“ so Legrand.
Möller sicherte dem Verein zu, sich in Berlin dafür stark zu machen, dass Vereine künftig auch von Bundesseite bei der Instandhaltung und Instandsetzung ihrer Anlagen unterstützt werden. „Wenn wir wollen, dass wir auch künftig ein breites Sportangebot für uns und unsere Familien vorfinden, dann müssen wir jetzt die Vereine unterstützen. Es braucht auch weiterhin ein breitgefächertes außerschulisches Sportangebot, damit unsere Gesellschaft auch künftig fit bleibt.“