Über uns

Sie interessieren sich für Karate?

Hervorragend, denn mit Karate kennen wir uns aus!

Mit den folgenden Zeilen möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, uns kennen zu lernen. Natürlich würden wir uns noch mehr über Ihren persönlichen Besuch in einer unserer Trainingsgruppen freuen.

Im Januar 1965 führte der japanische Karate-Lehrer Tatsuo Suzuki die Karate-Richtung Wadoryu in Europa ein. Von der englischen Hauptstadt London aus, entsandte er in den darauf folgenden Jahren japanische Instruktoren in die anderen Länder Europas, um authentisches Karate auf dem Kontinent zu verbreiten.

Bereits im Februar 1968 wurde in Wilhelmshaven das „Karate-Ausbildungszentrum Okinawa Wilhelmshaven“ gegründet. Die Mitglieder der Institution „Okinawa Wilhelmshaven“ sind dem Wadoryu bis heute treu geblieben, sodass wir uns durchaus zu den Pionier-Vereinen dieses Karate-Systems in Deutschland und Europa zählen dürfen.

Als eigenständiger Verein existierte „Okinawa“ bis 1990, als man sich entschloss, künftig als neu gegründete Karate-Abteilung im Wilhelmshavener Schwimm- und Sportverein e.V.“ aufzugehen. Ebenfalls im Jahr 1990 folgten die Karateka des damaligen „Polizei-SV Wilhelmhaven e.V.“, um fortan gemeinsam die Karate-Sparte des WSSV zu bilden.

Den traditionsreichen Namen „Okinawa“ mochten wir nicht aufgeben, sodass unsere Abteilung heute die Bezeichnung „Okinawa im WSSV“ trägt.

KARATE steht bei uns im Mittelpunkt.

Unsere Abteilung sieht ihre Aufgabe darin, für Menschen, die Karate erlernen möchten, möglichst optimale Rahmenbedingen zu schaffen. Dies gilt in Bezug auf Infrastruktur, Trainingszeiten, Trainingsorganisation und vor allem auf die inhaltliche Qualität der Ausbildung.

Im Bereich FAQ erhalten Sie Antworten auf – wie wir meinen – wichtige Fragen zu unserem Angebot.