Eisstockschützen des WSSV auf Reisen

Eisstockschützen und Gäste vor dem Ausflugsboot an den Landungsbrücken in Hamburg

Eisstockschützen und Gäste vor dem Ausflugsboot an den Landungsbrücken in Hamburg

Um 06.30 Uhr ging die Fahrt mit dem Bus nach Buxtehude. Nach der Begrüßung durch die Stadtführerin ging es in die Altstadt und anderen Sehenswürdigkeiten und sie erzählte viel von dem Märchen:  Der Hase und der Igel das in Buxtehude stattgefunden hat.
Weiter ging es  nach Finkenwerder wo es mit der Fähre an den Airbus-Werken und Blankenese vorbei zu den Landungsbrücken nach Hamburg ging. Hier wartete ein Ausflugsboot auf die Eisstockschützen zur Hafenrundfahrt. Leider stürmte und regnete es während der ganzen Fahrt, sodaß ein Aufenthalt auf dem Deck nicht möglich war.
Um 21.00 Uhr waren die Eisstockschützen mit vielen neuen Eindrücken wieder zu Hause.

Eierschießen der Eisstockschützen

Stärkung beim leckeren Frühstück im „ Sportlerstübchen „

Stärkung beim leckeren Frühstück im „ Sportlerstübchen „

Glück mit dem Wetter ( trotz eines Regenschauers ) hatten die Eisstockschützen am Ostermontag beim traditionellen Eierschießen der Eisstockabteilung. Alle 3 Durchgänge konnten durchgeführt werden.Anders als in den vergangenen Jahren ( mit Grillen ) trafen sich 21 Eisstockschützen und Gäste zu einem gemütlichen Frühstück im Vereinsheim „ Sportlerstübchen „ .
Nach dem Frühstück begrüßte Abteilungsleiter Helmuth Heckmann die Teilnehmer auf der Multifunktionalen Anlage des WSSV zum „ Laetli Schießen „ ( wird in Wilhelmshaven nur von den Eisstockschützen des WSSV angeboten ). Da einige Teilnehmer noch nie einen Eisstock in den Händen gehalten haben erklärte Sportwart Werner Posenauer die Haltung und den Bewegungsablauf. Das Protokoll über die erzielten Punkte wurde von Ilse Heckmann geführt.
Mit Spaß und Vergnügen und viel Schwung wurde der Eisstock über den Asphalt geschossen und dabei manch eine 2 oder 12 erzielt. Da auch die

Eisstockschützen und Gäste nach der Siegerehrung

Eisstockschützen und Gäste nach der Siegerehrung

Versorgung mit alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken klappte, wurde über manchen geglückten und nicht gelungenen Schuß gelacht aber auch Beifall gespendet. Bei der Siegerehrung, vorgenommen vom Abteilungsleiter Helmuth Heckmann, konnten alle Teilnehmer bunt gefärbte Eier und die Damen Blumen in Empfang nehmen. Sieger bei den Eisstockschützen Herren wurde Claus Schmidt  mit 80 Punkten. Die nächsten Plätze belegten Werner Posenauer 78 Punkten  und Helmuth Heckmann mit 78 Punkten. Den 1. Platz bei den Damen belegte Annemarie Janssen mit 78 Punkten vor Ilse Heckmann 74 Punkten und Monika Bayer-Helmerichs mit 66 Punkten.. Bei den Gästen ( Herren ) belegte Christian Lindemann mit 76 Punkten den 1. Platz . Bei den Gästen ( Damen ) belegte Monika Bayer-Helmerichs  mit 66 Punkten den 1. Platz. Da alle Eisstockschützen außer Konkurrenz  mit spielten wurde Christian Lindemann und Monika Bayer-Helmerichs als Sieger erklärt.

Christian Lindemann und Monika Bayer-Helmerichs Sieger bei den Gästen

Christian Lindemann und Monika Bayer-Helmerichs Sieger bei den Gästen

Seniorensportgruppe Gymnastik und Circle Training besuchen die Eisstockschützen

IMG_1618Die Sportart wechselten Teilnehmer der Senioren-Sportgruppe des WSSV um einmal Eisstockschießen  ( Laetli ) zu probieren. Bei wechselhaften Wetter ( Regen ) traf man sich um 16.00 Uhr auf der Multifunktionalen Anlage des WSSV. Unter der Anleitung von Helmuth Heckmann und der Organisation von Egon Wilhelms wurden die ersten Versuche gewagt, um mit dem 3,8 kg schweren Eisstock möglichst viele Punkte zu erzielen. Gab es bei den ersten 3 Versuchen noch Probleme den Eisstock über das Feld zu schießen, klappte es bei den weiteren Versuchen bei allen Teilnehmern besser ( lag es vielleicht an dem Glühwein ? ). Am besten beherrschte Mario Mikstas das „ Laetli – Eisstockschießen „ und wurde vom Abteilungsleiter der Eisstockschützen Helmuth Heckmann zum Sieger erklärt.
Anschließend wartete ein leckeres Grünkohlessen im „ Sportlerstübchen „ Vereinsheim des WSSV auf die Teilnehmer.

Tennisspieler besuchen die Eisstockschützen

VFL Tennis (2)Die Sportart wechselte  die „ Reise-Montagstennis-Mannschaft „ des VFL Wilhelmshaven. Bei durchwachsenem Wetter  konnte Abteilungsleiter  der Eisstockschützen Helmuth Heckmann die Gäste zum  „ Laetli – Schießen „ auf der Multifunktionalen Asphalt Anlage des WSSV willkommen heißen. Für die ordnungsmäßige Durchführung, notieren der erzielten Punkte, war Ilse Heckmann zuständig.  Während Helmuth Heckmann für die Organisation auf dem Platz zuständig war erhielten Elfi und Jürgen viel Lob für die Versorgung mit alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken sowie  andere Leckereien womit ein gemütlicher Nachmittag nichts im Wege stand. Einige Teilnehmer hatten zum ersten Mal einen Eisstock in der Hand und wurden von Helmuth Heckmann in dem Bewegungsablauf und der Technik eingeführt. Klappte es bei den ersten Versuchen nicht so gut ging es etwas später mit ein bisschen alkoholischem Zielwasser besser. Trotzdem wurde bei manchen verunglückten Versuchen herzlich gelacht und bei guten Versuchen ( 12 Punkte ) viel Applaus gespendet.
Nach 3 Durchgängen belegte bei den Damen Anja Ulber den 1. Platz. Bei den Herren belegte Dirk Walder  den 1. Platz. Zum Abschluß fand ein gemütliches Beisammensein mit einem leckeren Grünkohlessen im „ Sportler Stübchen „ statt.

Bosseltour der Eisstockschützen

Die Teilnehmer beim Bosseln

Die Teilnehmer beim Bosseln

Machen wir es den Ostfriesen nach und der Abteilungsvorstand konnte 14 Eisstockschützen und  Gäste zur alljährlichen Bosseltour begrüßen. Um 10.00 Uhr traf man sich an der Bosselstrecke am Kraftwerk. Dann wurde die Bosselstrecke bis zum Maadesiel und zurück in Angriff genommen.
Die Auslosung der Mannschaften wurde durch Ziehung eines Flachmannes mit Nummer vorgenommen der gleich zur Begrüßung ausgetrunken wurde. Viel Spaß und zu Lachen gab es bei manchen geglückten und verunglückten Wurf. Das Wetter spielte mit und Petrus hatte ein Herz für die Eisstocksportler und ließ die Sonne scheinen. Da auch der Nachschubwagen immer zur rechten Zeit am richtigen Ort war, brauchte keiner zu verdursten und alle Teilnehmer kamen in guter Laune am Ausgangspunkt wieder an. Nach soviel Verweilen in der frischen Luft schmeckte der leckere Grünkohl, für 30 Personen zubereitet vom Pächter der Vereinsgastronomie „ Sportlerstübchen „ im WSSV,  doppelt gut.
Bei der Siegerehrung vorgenommen von Protokollführerin Ilse Heckmann siegte die Mannschaft Werner Posenauer mit 64 Würfen vor der Mannschaft Günter Helmerichs mit 74 Würfen. Nach dem Grünkohlessen beim gemütlichen Beisammensein und in lustiger Runde wurde beschlossen: Eines ist doch klar „Die Kugel wird geschmissen auch im nächsten Jahr„.

Seite 1 von 612345...Letzte »